Python QGIS Plugins selbst entwickeln

Dauer: 2 Tage
Beschreibung 

Mit Python können Plugins entwickelt werden, die über den Pluginmanager in QGIS hinzugeladen werden können.

Besonders die GIS-Grundfunktionalitäten sowie die komfortablen Editiermöglichkeiten und die Werkzeuge für die Attributpflege sind einfach zu handhaben und ermöglichen ein effektives Arbeiten. Da bei QGIS ein Schwerpunkt auf Interoperabilität liegt, können mit der Software vielfältige OGC-konforme Formate aber auch proprietäre Daten gelesen und bearbeitet werden.

Mit Veröffentlichung der 2.x Linie etabliert QGIS seine Analysefunktionalitäten und bietet ein breites Angebot an Erweiterungen zur Analyse vieler gängiger und auch spezialisierter Fragestellungen.

Schulungsinhalte 
  • Einführung in Python
  • Nutzung der QGIS Python-Konole
  • Übersicht über die QGIS Python-Bibliotheken
  • Überblick zu den Unterschieden zu ArcGIS
  • Einführung in QT4 für eigene Dialoge
  • Aufbau von QGIS Python-Plugins
  • Erstellung eines eigenen Plugins
  • Hilfreiche Plugins
Vorkenntnisse 
Python-Grundkenntnisse von Vorteil, QGIS-Grundkenntnisse
Zielgruppe 
Techniker aus Behörden, öffentlichen Verwaltungen, kommunalen Rechenzentren, Ingenieurbüros, Firmen und Dienstleistern im GI-Bereich.

Organisatorisches

Seminarzeiten: 
2 Tage jeweils von 9:30 bis ca. 16:30 Uhr.
Garantierte Durchführung: 
Ab 3 Teilnehmern.
Rechnungsstellung: 
Die Rechnungsstellung erfolgt nach Auftragseingang, spätestens jedoch 14 Tage vor Schulungsbeginn.
Stornierungsfrist: 
Eine kostenfreie Stornierung ist bis 12 Arbeitstage vor Kursbeginn möglich.
Technik: 
Jedem Teilnehmer wird ein Schulungs-Notebook gestellt.
Verpflegung: 
Täglich 2 Kaffeepausen und Mittagessen.
Schulungsmaterial: 
Jeder Teilnehmer erhält Schulungsunterlagen in gedruckter Form.

Individuelle Schulungen

Individuelle Schulungen (Termine und Preis auf Anfrage)

Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.